Opinion pieces

08. Aug 2014

Der US-Afrika-Gipfel

Der US-Afrika-Gipfel ist für seine Konzentration auf diie Handelsbeziehungen kritisiert worden. In Wahrheit ging es um mehr als nur Handel.

Der US-Afrika-Gipfel ist in den Medien als reiner Handelsgipfel dargestellt worden, mit dem die USA den Vorsprung Chinas auf dem afrikanischen Kontinent aufholen wollen. Doch die Wirklichkeit ist anders: Die Agenda geht über den Handel hinaus und von der Handelsagenda profitieren vor allem die afrikanischen Staaten. In der ersten Ausgabe der Current Issues kommentieren wir den Gipfel.

Öffnen Sie die Publikation in einem neuen Fenster.